Skip to content

Video-Compilation Hanfmarsch 2017

Danke für dieses wunderschöne Video!

Advertisements

Danke! Es war ein toller Hanfmarsch!

gmmulm2017_004

Allen Organisatoren, Rednern, Sponsoren und Besuchern soll hier ein riesen Dankeschön gesagt sein! Es war ein tolles Erlebnis, gestern mit euch durch die Ulmer Innenstadt zu ziehen! Es waren am Ende über 400 Teilnehmer auf dem Kundgebungsplatz versammelt.

Die Stimmung innerhalb der Demo war super und auch die Beobachter am Rande des Geschehens – in den Cafés und in der Fußgängerzone – hatten durchaus ihren Spaß! Es gab viel Zustimmung und spontane Solidaritätsbekundungen. Man kann richtig spüren, dass die Menschen lockerer werden und beginnen „anders“ zu denken…

Auch bei der Polizei merkt man das! Wenn auch der Einsatzleiter anfangs recht skeptisch und manchmal etwas streng war, so hat er uns doch am Ende für die tolle Organisation gelobt und uns seine Anerkennung für den reibungslosen Ablauf ausgesprochen. Die Polizisten am Ende des Zuges sagten, dass sie selten bei einer Demo so viel Spass hatten. Ein Polizist hat sich übrigens wärend des gesamten Demonstrationsumzugs mit einer unserer Ordnerinnen unterhalten… er schien am Ende sehr viel Verständnis für „unsere Sache“ zu haben…

Es kam jedenfalls zu keinen „Zwischenfällen“ und dafür gilt der Dank an alle Demo-Teilnehmer und auch an die Polizei.

Am meisten hat mich gestern aber der Mitarbeiter der Ulmer Straßenreinigung bewegt:
Als um ca. 18:00 Uhr alles abgebaut war und wir noch bei einem Zigarettchen zusammenstanden, kam er mit seinem Reinigungswagen an, blieb stehen und fragte: „War hier die Demo? Ich sollte eigentlich jetzt hier alles reinigen…!!!“ Es war aber nichts zu tun für ihn! Er gab uns allen die Hand, lobte uns sehr und ging froh pfeifend weiter mit seinem Putzwagen…

Danke an alle Demo-Besucher, dass ihr den Platz sauber gehalten habt!

Zu guter Letzt möchten wir noch unseren Sponsoren, SensiSeeds und Gizeh, danken! Es gab hochwertig „Give-aways“, die teilweise schon vor dem Marsch alle verteilt bzw. mitgenommen wurden.
gmm_ulm2017_001

Wir hoffen darauf, dass es nächstes Jahr wieder zu einer Zusammenarbeit kommen wird! Die Taschen von SensiSeeds und die Papers von Gizeh waren DER Renner!

Der Deutsche Hanf Verband hat selbstverständlich noch einen Extra-Dank verdient! Ohne deren koordinative und vermittelnde Tätikeit (Danke, Flo!) im Hintergrund und die Unterstützung mit Infomaterialien, wäre der Hanfmarsch in Ulm niemals in die mittlerweile 5. Runde gegangen!

Fotos von der Veranstaltung werden folgen und „unser Video-Mann“ war auch unterwegs, so dass es wieder einen tollen Video-Zusammenschnitt geben wird!
Wenn ihr nichts verpassen wollt, dann geht auf Facebook auf die Seite der Hanffreunde Ulm oder bleibt hier „am Ball“…

Hanfmarsch! Demo am 06.05.2017

Hanfmarsch_Ulm_2017_web

Am 6. Mai 2017 ist es wieder soweit: Der „Hanfmarsch Ulm“, unser Beitrag zum Global Marijuana March, geht in die fünfte Runde! Seit Beginn unseres Engagements im Jahr 2013 hat sich schon einiges getan:

Seit März können kranke Menschen in Deutschland Hanfblüten auf Rezept erhalten, privat finanziert oder in schweren Fällen auch von der Krankenkasse bezahlt. Nach jahrzehntelanger Ignoranz gegenüber dem Leiden unzähliger Menschen hat die Regierung endlich gehandelt – dank gewachsenem Druck von Gerichten und Aktivisten. Ein guter Schritt, der vielen Betroffenen einen legalen Zugang zu ihrem Medikament bieten und Deutschland zu einem der führenden Länder im Bereich Cannabis als Medizin machen wird.

Aber wir wollen mehr… Die vollständige Legalisierung von Cannabis macht Sinn! Für die Betroffenen genauso wie für die Gesellschaft. Jugend- und Verbraucherschutz, Bekämpfung des kriminellen Schwarzmarkts, Steuereinnahmen und Einsparungen bei Justiz & Polizei. Die Liste der Argumente ist lang. Deswegen demonstrieren wir zum Global Marijuana March in dutzenden Städten Deutschlands und über 400 Städten weltweit. Mehr als 10.000 Menschen beteiligten sich im vergangenen Jahr in ganz Deutschland. Komm auch du mit und zeig deine Meinung. Für Freiheit, Toleranz und eine sinnvolle Drogenpolitik!

Übersicht über alle Demonstrationen: www.hanfverband.de/gmm2017

Video-Compilation Hanfmarsch 2016

Pressebericht und Fotos vom Hanfmarsch 2016

Die Südwestpresse Ulm hat einen Bericht über unseren Marsch online. Auch einen kleine Fotogalerie ist dort aufrufbar:

Hanf-Marsch: Ulmer demonstrieren für die Legalisierung von Cannabis

 

Hier noch ein paar Fotos von uns:

gmmulm2016_003gmmulm2016_002gmmulm2016_004

gmmulm2016_006 gmmulm2016_001 gmmulm2016_005
 

weitere Fotos folgen…

Bild

Welt-Hanfmarsch 2016 in Ulm

Hanfmarsch2016_web

Hanfmarsch in Ulm – Demonstration zur Legalisierung von Cannabis am 7. Mai 2016

Am 7. Mai 2016 findet um 14:00 Uhr am Brunnen Ecke Bahnhofsstraße/Glöcklerstraße (Hirschapotheke) in Ulm zum vierten Mal eine Demonstration im Rahmen des „Global Marijuana Marchs“ statt. An diesem globalen Aktionstag gibt es Demonstrationen und Kundgebungen für die Legalisierung von Cannabis in hunderten Städten weltweit und über 30 Städten in Deutschland! Von Rostock bis München und von Köln bis Berlin gibt es in vielen Gegenden Deutschlands eine Veranstaltung zum Welt-Hanfmarsch, wir wir in Ulm dazu sagen.

Die Hanffreunde Ulm, eine Ortsgruppe des Deutschen Hanfverbandes (DHV), organisieren mit Unterstützung vom Hanflager Ulm, DHV und Sensi-Seeds diese Aktion in Ulm, um für ein Ende des unsinnigen und schädlichen Hanfverbots zu demonstrieren. Das Motto dabei lautet “Zeiten ändern sich!”, denn die internationale Drogenpolitik verändert sich gerade deutlich. Immer mehr Länder legalisieren Cannabis, reduzieren zumindest die Strafen für einfache Konsumenten und forcieren den medizinischen Einsatz.

Auch in Deutschland hat sich die Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten massiv gewandelt. Homosexualität ist heute legal, Kinder zu schlagen dagegen verboten. Solche sozialen Veränderungen sind auch bei Cannabis möglich, wenn der politische Wille da ist. Die Demonstrationen am 07. Mai sollen den Druck auf die deutsche Politik weiter erhöhen, endlich reale Verbesserungen bei der Gesetzeslage einzuführen.

Vergessen wollen wir dabei auch nicht, dass es gerade schwerkranke Menschen sind, die unnötig unter der Kriminalisierung des Gebrauchs von Hanf zu leiden haben! Auch wenn die Politik es sich vielleicht anders wünscht, aber „medizinische Versorgung“ einerseits und existenzbedrohende Strafverfolgung andererseits schließen sich gegenseitig aus. Die Politik meint aber, dass dieser Spagat möglich sei, mit der Konsequenz, dass schwerkranke Patienten immer wieder vor Gericht landen…
Seit mehr als einem Jahr warten die Patienten mittlerweile auf die versprochenen Lösungen der Kostenübernahme und der Aufhebung der Strafverfolgung bei Eigenanbau.

Besonderes Augenmerk legen wir in Ulm auch auf die Information der Bevölkerung. Ein Infostand wird ab 10 Uhr neben der Hirschapotheke aufgebaut werden, wo sich jeder frei und ungezwungen über Hanf als Rohstoff, Nahrung, Medizin und Genussmittel informieren kann.